Spring Opening im Österreichischen Skulpturenpark 2022

22.05.2022 14:00-17:00

Treffpunkt: Österreichischer Skulpturenpark
Kosten: Eintritt frei
Shuttlebus: ab Kunsthaus Graz, Anmeldung erforderlich

Der Österreichische Skulpturenpark lädt Sie herzlich zum Spring Opening am 22. Mai 2022 ein.

Augmented Dreams: Artists in Residence 2022
 

Im Rahmen des Spring Opening findet die Präsentation der Arbeiten der Artists in Residence 2022 statt. Die diesjährigen Künstler*innen sind Studierende der Klasse des renommierten Künstlers Prof. Peter Kogler von der Akademie der Bildenden Künste München.

Die Klasse von Peter Kogler freut sich sehr, in diesem Sommer den Österreichischen Skulpturenpark mit virtuellen Arbeiten zu bespielen, und lädt die Besucher*innen herzlich zur Ausstellung Augmented Dreams ein, für die die Studierenden an die zwanzig Augmented-Reality-Projekte realisiert haben.

Die Software hierfür wurde von AR-Spezialisten vom Cypress Institute entwickelt und in enger Zusammenarbeit mit den Künstlerinnen und Künstlern aus München für die Anwendung im Skulpturenpark maßgeschneidert. So gibt es nun die intuitiv zu bedienende App Wikar, mit der die Gäste des Skulpturenparks die virtuellen Arbeiten entdecken können. An ausgewählten Stellen werden die visuellen und akustischen AR-Werke ergänzt durch materielle Objekte und Eingriffe im Park.

Wikar ist ein Gemeinschaftsprojekt des Cypress Institute und dem National Center for Supercomputing Applications (NCSA) an der University of Illinois.

Hinweis:Kommen Sie mit vollgeladenem Smartphone-Akku, um die AR-Objekte in vollem Umfang genießen zu können!


Sugar Muscles – Graz Edition – Live-Performance mit Björn Neumann um 15:30 Uhr

Anmeldung für Shuttlebus (bis 20. Mai, 12:00 Uhr)

Anmeldung unter 0699/1500-5794 oder skulpturenpark@museum-joanneum.at

Abfahrt Kunsthaus Graz: 13:15 Uhr
Rückfahrt Skulpturenpark: 17:00 Uhr


INSTAGRAM LIVE STREAM
10.04 / 16:00
JULIA WALK: MUSCLES Q&A
We are collecting questions of you the whole week!

@space.rosastern
.
04.04. – 11.04.2022

TESTSPIEL AND STREAMING
.
Rosa Stern Space presents the seventh edition of TESTSPIEL: a series of short interventions by local artists using its space and architectural structure for the production of new works. The focus shifts to the artistic process and the production set becomes the exhibited work.
Our next guest is Munich based artist Julia Walk.

The transformation of the space creates the setting for an interview series followed by a live Q&A via Instagram. Following her recent diploma in which Julia Walk staged three professional bodybuilders and doused them with colored icing, the performance now will be reflected upon with the participants. During the live Q&A, questions from the social media community will be answered by the bodybuilders and the artist. Please notice that the live Q&A will not be used as a platform for any discriminating, racist or sexist questions. Julia Walk is a Munich-based artist who recently graduated as a master student in the class of Prof. Peter Kogler at the Academy of Fine Arts.

The body serves as the source material for many of her works. Themes such as body norms, ideal images and stereotypes are playfully negotiated in them. The materiality is rather synthetic-glossy with bright colors. Her works were shown at the POSITIONS ART Fair Berlin, ille galerie Munich and Platform Munich.

Bodybuilder:

@shredzold
@big_bjoern
@swaggy.bodybuilding

.
Graphic design  @lamborghinicrying @teamhula

Brustbild 2.0 ©Patricia Lincke, Foto Sylvia Rädlein, Gestaltung Studio MLLR

This Body is Mine

31. März – 20. April 2022
Halle der PLATFORM
Ausstellung

Die Ausstellung This Body is Mine  zeigt eine kritische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Vorstellungen über Frauenkörper. Wie ein  weiblicher Körper aussehen und was er leisten soll ist oft fremdbestimmt und hat sich in den patriarchalen Gesellschaften stark manifestiert und  uniformiert. Der strukturelle Sexismus, die objektifizierende Reduktion auf den weiblichen Körper und die Sexualisierung des Frauenkörpers sind Teil des alltäglichen Lebens einer Frau.  

This Body is Mine ist ein Versuch sich von dem internalisierten “male gaze” und den Erwartungen an den weiblichen Körper zu emanzipieren.  Durch das Verhandeln von Körper und Körperlichkeit in den künstlerischen Positionen findet  eine Zurück-Aneignung des eigenen Körpers statt, was als feministisches Empowerment verstanden werden kann.  

Anmerkung:  Es wird bewusst auf die Schreibweise Frauen* verzichtet. Mit Frauen sind hier auch Transfrauen gemeint.  

Bitte beachten Sie, dass zum Besuch die 3G-Regel gilt (Nachweis über Impfung, Genesung oder negativer Corona-Test). Zudem besteht FFP2-Maskenpflicht.
Unter Vorbehalt sind Änderungen aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen möglich. Informationen dazu auf Social Media und der Website.

KURATORIN

Helena Held

Teilnehmende Künstler*innen:

Sandra Bejarano, Senem Berfin Kaya, Katrin Bittl, Annemarie Faupel, Olivia Kastebring mit Ulrika Bandeira und Julia Gumpert, Patricia Lincke, Susanne Wagner, Julia Walk 

Begleitprogramm

Eröffnung 30.03.2022, 18 Uhr

Live Performance von Sandra Bejarano und Poesie Vortrag von Senem Berfin Kaya, 19 Uhr